Wohnungseigentumsrecht: Von der Beschlussanfechtung über Mängel am Gemeinschaftseigentum bis hin zu Fehlern in der Jahresabrechnung… eine komplexe Materie.

Die Zahl der Eigentumswohnungen in Deutschland liegt bei über 9 Millionen. Die Bedeutung des Wohnungseigentums und folglich auch des Wohnungseigentumsrechts ist demnach groß. Auf den ersten Blick mag das Wohnungseigentumsrecht überschaubar erscheinen, besteht das Wohnungseigentumsgesetz (WEG) doch aus verhältnismäßig wenigen Paragraphen. Tatsächlich ist das Wohnungseigentumsrecht eine äußerst spezielle Materie und Theorie und Praxis der Verwaltung klaffen oft weit auseinander. Ohne fundiertes Fachwissen, insbesondere ohne Kenntnis der umfangreichen Rechtsprechung auf diesem Gebiet, lassen sich wohnungseigentumsrechtliche
Mandate kaum bearbeiten.

Innerhalb von Wohnungseigentümergemeinschaften kommt es nicht selten zu diversen Konflikten. Dies ist nicht verwunderlich und nicht ausschließlich der komplexen rechtlichen Materie geschuldet. In den Anlagen treffen oft nicht nur Mieter und Eigentümer, sondern auch die unterschiedlichsten Lebensstile, Nutzungsarten und Interessen aufeinander.

Gerade weil die rechtliche Materie kompliziert ist, kommt es außerdem häufig zu Fehlern: Beispielsweise bei der Beschlussfassung in der Eigentümerversammlung, der Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums, der Durchführung von Instandhaltungs-, Instandsetzungs- und Modernisierungsmaßnahmen oder der Umlage von Kosten.

In solchen Fällen ist eine frühzeitige und umfassende Beratung immens wichtig – sonst droht Rechtsverlust. Fehlerhafte Beschlüsse bspw. werden bestandskräftig, wenn sie nicht rechtzeitig – binnen eines Monats – gerichtlich angefochten werden. Mein Anliegen ist es daher, Sie umfassend, kompetent und verständlich zu beraten und Sie vor rechtlichen Nachteilen zu bewahren.

Sabine Steigerwald-Weber

Ihre Ansprechpartnerin:
Sabine Steigerwald-Weber

Meine Leistungen im Wohnungseigentumsrecht:

Meine Tätigkeit umfasst insbesondere folgende Bereiche – hier berate und vertrete ich sowohl Eigentümer als auch Verwalter:

  • Gemeinschaftseigentum, Sondereigentum, Sondernutzungsrechte
  • Widersprüche zwischen Teilungserklärung, Aufteilungsplan und Bauausführung
  • Beschlussfassung/Beschlussanfechtungsverfahren
  • Rechte und Pflichten bei der Nutzung von Gemeinschafts- und Sondereigentum
  • Vorgehen gegen Störungen
  • Bauliche Maßnahmen (bauliche Veränderungen, Instandhaltung, Modernisierung)
  • Verwalterbestellung und -abberufung, Verwaltervertrag, Entlastung der Verwaltung
  • Jahresabrechnung und Wirtschaftsplan, Hausgeldinkasso
  • Baumängel am Gemeinschaftseigentum