Über mich

Karin Matzack, geb. Rausch, geboren 1964 in Hösbach, Landkreis Aschaffenburg

– Rechtsanwältin
– Fachanwältin für Erbrecht 

  • Ab Oktober 1985 Studium der Rechtswissenschaften an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität in Frankfurt am Main mit dem ersten juristischen Staatsexamen 1991
  • 1991 bis 1994 Referendariat am Landgerichtsbezirk Aschaffenburg und zweites juristisches Staatsexamen in Würzburg, im Anschluss Wahlstation von 6 Monaten im Rechtsausschuß des bayerischen Landtages
  • Juli 1994: 2. juristisches Staatsexamen
  • November 1994 Zulassung als selbständige Rechtsanwältin in Aschaffenburg
  • Von 1994 bis Oktober 2007 Kanzleisitz Schwindstr. 18, 63839 Aschaffenburg
  • Ab November 2007: Kanzleisitz Burgstr. 3, 63755 Alzenau
  • Seit Juli 2015: Kanzleisitz Hanauer Straße 45, 63755 Alzenau

Rechtsanwältin Karin MatzackFortbildungen im Bereich Erbrecht:

  • Aschaffenburger Erbrechtstage am 17. + 18.10.2014 u. a. mit folgenden Themen:  Aktuelle Rechtsprechung des BGH und des OLG / Bankkonten im Erbfall / Das Erbscheinsverfahren / Praxisprobleme im Erbrecht / Zwangsvollstreckung im Erbrecht / Teilungsversteigerung / Miterbengemeinschaft / EU-ErbVO 2015 / Aktuelles zur Testamentsvollstreckung
    (Anlage: Teilnahmebescheinigung)
  • Aktuelles Erbrecht am 10.06.2015 u. a. mit folgenden Themen:  Strategien zur Minderung von Pflichtteilsansprüchen / Probleme bei lebzeitigen Zuwendungen / Berücksichtigung von Gegenleistungen u. a. Wart und Pflege und Nießbrauch / Erb- und Pflichtteilsverzicht / vorweggenommene Erbfolge in der Praxis / Gegenleistung wie Nießbrauch und Wohnungsrecht / Schenkungen unter Partner nichtehelicher Lebensgemeinschaft / Sozialhilferechtliche Ansprüche und vorweggenommene Erbfolge / Steuerrecht und vorweggenommene Erbfolge / Lebzeitige Vorsorgemaßnahmen / Vorsorgevollmacht
    (Anlage: Teilnahme-Zertifikat / Themenübersicht)
  • Aschaffenburger Erbrechtstage 16. + 17.10.2015 u. a. mit folgenden Themen: Aktuelle Rechtsprechung des BGH und OLG / Prozessuale Umsetzung von erbrechtlichen Ansprüchen / Der Erbfall mit ganz oder teilweise unbekannten Erben / Das Nachlassverzeichnis / Aktuelles zur Erbschaftssteuervermögensnachfolge / Pflichtteil und Steuerrecht / Schwarzgeld im Nachlass / Steuerstrafrechtliche Risiken nach dem Erbfall
    (Anlage: Teilnahme-Zertifikat / Themenübersicht)
  • Intensiv-Lehrgang Erbrecht am 27.-30.01.2016 in Pichl, Schladming u. a. mit folgenden Themen: Gestaltung von Testamenten und Eheverträgen / Immobilien im Nachlass und im Ausland / EU-Erb-VO / Behindertentestamente / Pflichtteil und Pflichtteilsergänzung / Auseinandersetzung von Erbengemeinschaften.
    (Anlage: Teilnahme-Zertifikat / Themenübersicht)

Fortbildungen im Bereich Familienrecht:

  • Neues Scheidungs-IPR und die Anforderungen an die anwaltliche Praxis / Unterhaltsrecht / Aktuelle Probleme im Familienrecht / Aktuelle Entscheidungen im Versorgungsausgleich 15.03.2013 (Teilnahmebestätigung / Anlage zur Teilnahmebestätigung)
  • Ausgewählte Probleme der Verfahrenskostenhilfe / Aktuelle Probleme des Unterhaltsrechts / Unterhalt im Spannungsverhältnis zu Sozialleistungen / Wechselmodell im Familienrecht und Unterhaltsrecht 21.03.2014 (Teilnahmebestätigung / Anlage zur Teilnahmebestätigung)
  • Vermögensauseinandersetzung am 11.02.2015 u. a. mit folgenden Themen: Vermögensbewertung beim Zugewinnausgleich / Zugewinnausgleich und Steuern / Aktuelle Probleme der Vermögensauseinandersetzung.
    (Anlage: Teilnahme-Zertifikat / Themenübersicht)